Willkommen am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Wirtschafts- und Medienrecht, Rechtstheorie und Rechtsökonomik!

 

Lehrstuhlprofil

Die thematischen Schwerpunkte des Lehrstuhls liegen im Verfassungs- und Verwaltungsrecht, insbesondere im Wirtschafts- und Medienrecht. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den Herausforderungen der Digitalisierung.

Methodisch sind Forschung und Lehre geprägt von einer interdisziplinären Perspektive auf die konkreten Regelungsprobleme und -instrumente und der Überzeugung, dass nichts so praktisch ist wie gute Theorie.

Aktuelles

Verlosung von Lehrbüchern

Zur Unterstützung der Lehre daheim verlost der Lehrstuhl fünf Exemplare des Lehrbuches zum Landesrecht Mecklenburg-Vorpommern.

weiterlesen


Erreichbarkeit des Lehrstuhls

Wir sind zur Zeit nur per Mail erreichbar. Die Adressen finden Sie bei den jeweiligen Mitarbeiter/innen.


Rechtspolitische Exkursion nach Berlin

Im Januar 2020 veranstaltet der Lehrstuhl eine rechtspolitische Exkursion nach Berlin für die Studierenden des Masterstudiengangs. Das Seminar widmet sich in diesem Jahr der Regulierung der Wohnungsmärkte. Die Studierenden werden an den beiden Tagen u. a. von zwei Spitzenpolitikern des Deutschen Bundestages empfangen und an einem Workshop mit Anwälten einer internationalen Rechtsanwaltskanzlei am Potsdamer Platz teilnehmen.


Neues Lehrbuch erschienen

Die Neuauflage des Lehrbuchs zum Landesrecht Mecklenburg-Vorpommern, das Professor Lüdemann gemeinsam mit dem Kollegen Classen von der Universität Greifswald herausgibt, ist erschienen.

weiterlesen

 

 


Regulierung in der digitalisierten Medienwelt

Professor Lüdemann hält am 10. Juli 2019 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Rahmen der Tagung "Ordnungskonzepte für die digitale Wirtschaft" einen Vortrag über "Digitaladäquate Medienregulierung".


Literaturkolloquium Grundlagen des Öffentlichen Rechts

Am 07.05.2019 findet das nächste Literaturkolloquium des Lehrstuhls statt, diesmal zu den Herausforderungen der Künstlichen Intelligenz für das Recht. Sie sind herzlich eingeladen!

weiterlesen


Neue Schriftenreihe zu Recht und Digitalisierung

Gemeinsam mit Prof. Dr. Heike Schweitzer, LL.M. (Humboldt-Universität zu Berlin), Prof. Dr. Roland Broemel (Universität Frankfurt) und Prof. Dr. Rupprecht Podszun (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) gibt Jörn Lüdemann im Nomos Verlag die neue Schriftenreihe "Recht und Digitalisierung/Digitization and the Law" heraus.


Lehren und Lernen in der digitalen Welt

Am 30. November 2018 findet die 5. Hochschulpolitische Konferenz in Wismar statt, auf der
Professor Lüdemann über die "Digitalisierung in der Lehre aus der Governance-Perspektive"
referieren wird.

weiterlesen


Medienrechtliche Regulierung von Suchmaschinen?

Professor Lüdemann hält am 25. Oktober 2018 im Rahmen eines medien- und kommunikationsrechtlichen Symposiums an der Humboldt-Universität zu Berlin einen Vortrag zum Thema "Suchmaschinen als digitale Informationsintermediäre. Besteht medienrechtlicher Regulierungsbedarf?"


Seminar zum Recht der sozialen Medien

Im Wintersemester bietet der Lehrstuhl ein Blockseminar zu Rechtspolitik und Rechtsgestaltung zum Thema "Das Recht der sozialen Medien" an. Sie sind herzlich eingeladen! Die Vorbesprechung und Themenvergabe findet statt am 16. Oktober 2018,
von 13:30 s.t. bis 15:00 Uhr im Raum 213.


Streitgespräch zur Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Der Justiziar des NDR, Dr. Michael Kühn, und Professor Lüdemann referieren und debattieren am 24.05.2018 um 18.00 Uhr in der Bucerius Law School (Hamburg) über die Digitalisierung des Rundfunkauftrags. Die Veranstaltung wird moderiert von Professor Dr. Michael Fehling.


Auszeichnung mit Lehrpreis

Professor Lüdemann wurde am 11. April 2018 der mit 5.000 Euro dotierte Universitätslehrpreis 2017 der Universität Wuppertal für herausragende Lehre verliehen.


Vortrag zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG)

Prof. Lüdemann hält im Rahmen der Tagung "Netzwerkrecht. Die Zukunft des NetzDG - und seine Folgen für die Netzkommunikation", die am 12. und 13.4.2018 an der Humboldt-Universität zu Berlin stattfinden wird, einen Vortrag zum Thema "Privatisierung der Rechtsdurchsetzung?". ______________________________________________________________________________________________

Drittmittelförderung für eine medien- und kommunikationsrechtliche Forschungsveranstaltung des Lehrstuhls

Die Fritz-Thyssen-Stiftung für Wissenschaftsförderung, Köln, fördert die wissenschaftliche Tagung "Meinungsbildung im digitalen Zeitalter. Instrumente und Instrumentenvergleich", die am 09. März 2018 im Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern in Bonn stattfinden wird.

Kontakt

Ulmenstraße 69
18057 Rostock

✆     +49 381 498-8013
Fax: +49 381 498-8332

 lehrstuhl-luedemann.juf(at)uni-rostock.de

 

Sekretariat

Universität Rostock
Juristische Fakultät
Marion Jürß
Haus 3, Raum 304
Ulmenstraße 69
18057 Rostock

✆    +49 381 498-8013
✉   marion.juerss(at)uni-rostock.de